Laminat

Dieser strapazierfähige Bodenbelag, ist vielseitig einsetzbar und die kostengünstige Alternative zu Parkettböden. Er wird nicht nur in privaten Räumen genutzt, sondern ist auch in Büros, Restaurants und in anderen Räumlichkeiten äußerst beliebt. Laminat gibt es nicht nur in der typischen Holzoptik, sondern auch als einfarbiges Laminat, mit Natursteindekoren oder mit Phantasiedekor.

Elastische Bodenbeläge

Auch diese kostengünstigen Fußböden werden im privaten und gewerblichen Bereich verlegt. Elastische Bodenbeläge weisen einen geringen Verschleiß auf, sind sehr robust. Aufgrund der einfachen Reinigung und Handhabung, werden diese oft in Bereichen eingesetzt in denen Sauberkeit und Hygiene besonders wichtig ist.

PVC

PVC-Böden gibt es in den verschiedensten Ausführungen. Die Handhabung ist sehr unkompliziert, sie lassen sich schnell reinigen und sind Wasser, teilweise sogar gegen Säuren und Laugen beständig. Durch eine hohe Abriebfestigkeit sind sie besoners widerstandsfähig. Die Böden werden in homogener Ausführung (durchgefärbtes Material) und heterogener Ausführung (mit fototechnisch reproduziertem Dekor) als Bahnenware oder im Fliesenformat verlegt. Zuden sind geschäumte PVC-Beläge erhältlich, die ein eingebettetes Glasvlies besitzen, sehr warm und weich sind und eine gute Trittschalldämmung bieten.

Linoleum

Die Nachfrage nach Linoleumböden sind in den letzten Jahren wieder gestiegen. Sie sind, wie PVC, äußerst robust, werden allerdings aus natürlichen Produkten hergestellt. Die Beläge sind in Bahnenware als auch im Fliesenformat erhältlich. Linoleumböden gibt es in verschiedenen Farbtönen und Designs.

Kork

Kork ist ein natürlich gewachsenes Material, welches aus der Rinde von Bäumen besteht und eine sehr gute Wärmedämmung aufweist. Die unverwechselbare, natürliche Korkoptik spiegelt sich in den unterschiedlich warmen Brauntönen wieder. Zudem können durch Pigmentzusätze farbliche Akzente gesetzt werden, welche dem Korkboden eine individuelle Note verleihen.

Teppichboden

Der weiche Teppichboden ist, aufgrund der einfachen Verlegung, ein beliebter Bodenbelag für Wohnbereiche als auch Objektbereiche. Zu beachten ist der Einsatzort des Teppichbodens, da er in Schlafräumen weniger stark beansprucht wird als in Fluren oder beispielsweise Büroräumen. Die Lebensdauer eines Qualitätsteppichs ist bei normaler Belastung relativ hoch.

Die unterschiedlichen Qualitätsstufen entstehen aufgrund des Komfortwertes, der Dichte und Höhe der Faserschicht, als auch dem Beanspruchungsgrad (gering, mittel, stark, intensiv und extrem).

Zudem gibt es spezielle Teppiche, welche zum Beispiel eine antistatische Wirkung haben, für Treppen, Fußbodenheizungen oder Stuhlrollen geeignet sind. Die Fasern bestehen größtenteils aus Polyamid, weshalb der Teppichboden strapazierfähig und vielseitig einsetzbar ist.

Kautschuk

Der Gummiboden wird normalerweise im Objektbau verwendet, da er hohe Anforderungen an die mechanische Belastung erfüllt. Wegen ihrer Ableitfähigkeit werden sie bevorzugt in Räumen mit EDV- und elektrotechnischen Anlagen verlegt. Auch Kautschukböden gibt es in verschiedenen Strukturen und Designs. Er ist sowohl als Bahnenware als auch als Fliese erhältlich.

Nadelvliese

Nadelvlies ist ein textiler Bodenbelag, welcher größenteils im Objektbereich verwendet wird. Optisch orientiert er sich, durch verschiedene Verarbeitungsverfahren, an dem Erscheinungsbild herkömmlicher Teppichware. Dem Bodenbelag kann mittels spezieller Nadeltechniken markannte Velour- und Rippenstrukturen und durch das Einstreuen von Farbchips ein Melangeeffekt verliehen werden.